Navigation überspringen Zu den Cookie Einstellungen
Vertrauen. Unterstützen. Ermutigen.

Willkommen bei der Diakonie Varel

Jeder Mensch ist uns herzlich willkommen — vorbehaltlos und jederzeit!

„Beständigkeit und Wachstum schließen einander nicht aus“. Die Diakonie Varel ist ein eingetragener Verein. Unsere Arbeit begann 1966 als kirchlich diakonische Einrichtung in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Varel. Der Verein ist aus dem ursprünglichen Trägerverein des Altersstiftes „Simeon und Hanna“ – gegründet am 27. August 1957 – hervorgegangen, denn es bestand der Wunsch nach Erweiterung. Der Vorstand beschloss die Errichtung einer Kindertagesstätte und die Übernahme des „Meyerholzstifts“, das sich in Trägerschaft der Stadt Varel befand.

Aus diesem Grund wurde die Satzung am 10. August 1966 geändert – der Trägerverein „ev. Altersstift Varel e. V.“ wurde in „Diakonisches Werk Varel e.V.“ umbenannt. Ab dem Jahre 2018 umbenannt in "Diakonie Varel e. V."

 

Heute betreiben wir neben dem Altersstift zusätzlich zwei Einrichtungen für betreutes Wohnen und Seniorenwohnungen, eine Sozialstationen sowie vier Kindertagesstätten.

Kindertagesstätten

Liebevolle und professionelle Betreuung mit viel Engagement. Alle Infos zu unseren vier Kindertagesstätten erhältst Du hier.

Ambulante Dienste

Fachkundige Pflege und Fürsorge jeden Alters in Ihrem Zuhause - sowohl dauerhaft als auch kurzfristig.

Dein Job bei der Diakonie Varel

Aktuelles

Vom Ei zum Küken

Passend zur Osterzeit gab es in der Kita Zum guten Hirten in Varel tierischen Besuch. Bei dem Besuch handelte es sich um frisch geschlüpfte, flauschige Küken, die unter der Wärmelampe Geborgenheit suchten.

Das pädagogische Fachpersonal ergänzte mit einem liebevoll vorbereitetem Kurzvortag von der Entwicklung "vom Ei zum Küken". 

 

10.04.2024

Musikalischer Ostergottesdienst

In den letzten Wochen drehte sich in der Obenstroher Kindertagesstätte                St. Michael alles um das Osterfest. Pastor Edgar Rebbe von der Kirchengemeinde Obenstrohe, lud alle Kinder zum allseits beliebten Ostergottesdienst ein.

Es wurde sehr viel gesungen und gelacht. Pastor Rebbe veranschaulichte über einen Beamer die Ostergeschichte und ergänzte musikalisch mit der Gitarre.

 

05.04.2024

 

Open-Street-Map

Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserer Datenschutzerklärung.