Schriftgröße -A A +A

Aktuelles

  • Bereits seit 1959 ist das Altersstift Simeon und Hanna als ältestes Haus der Diakonie Varel in Betrieb. In dieser Zeitspanne veränderten sich Anforderungen und Erwartungen an Sauberkeit, Reinigung und Hygiene ständig. Vor etwas mehr als einem Jahr war den Verantwortlichen klar: es fehlt ein klares Konzept. Man entschied sich für einen radikalen Schnitt. Am Umstellungstag kamen beispielsweise neue Reinigungswagen und Zubehör ins Haus, das alte Material wurde konsequent aussortiert. Das ging nicht, ohne auf Widerstände zu treffen. Dennoch: die größten Kritiker der Umstellung sind heute die größten Fans. … weiterlesen

  • Seit März 2008 wird im Kindergarten „Zum guten Hirten“ in Varel „wissenschaftlich“ gearbeitet. Seitdem gibt es für die zukünftigen Schulkinder zweimal im Jahr ein „Uni-Semester“ mit jeweils acht Terminen. … weiterlesen

Zweites Semester der "Uni im Kindergarten"

Vierte Woche: Die Sonnenenergie

Nach einer Einführungsgeschichte überlegten wir, was denn wäre, wenn die Sonne nicht mehr scheinen würde.

Lea vermutet: „Vielleicht ist da kein Strom mehr bei der Sonne.“

Allen Kindern war klar, dass die Erde dann dunkel ist und wir nichts mehr sehen können.

Lysann: „Und es wäre eisig kalt. Wir frieren.“

Erstaunlich war, dass die Kinder schnell eine Verbindung zur Energie hergestellt haben.

Fenja: „Wenn die Sonne nicht mehr scheint, dann können wir keinen Strom mehr haben, denn die Sonne macht auch ein bisschen Strom.“
Marten: „Stimmt, die Solarzellen gehen auch nicht mehr.“



 
  Die PDF zum Experiment können Sie hier
  herunterladen:
  "Experiment: Sonnenenergie - die Wärme"
  PDF, 140 KB


Im Garten testeten wir dann welche Farben in der Sonne warm werden. Wir stellten fest, dass dunkle Farben viel Wärme speichern. Silber oder Metall hingegen blendet, wird aber nicht warm.

Marks Fazit dazu: „ Das Weiß schickt die Sonne wieder zurück, das Schwarze nicht.“