Schriftgröße -A A +A

Aktuelles

  • Bereits seit 1959 ist das Altersstift Simeon und Hanna als ältestes Haus der Diakonie Varel in Betrieb. In dieser Zeitspanne veränderten sich Anforderungen und Erwartungen an Sauberkeit, Reinigung und Hygiene ständig. Vor etwas mehr als einem Jahr war den Verantwortlichen klar: es fehlt ein klares Konzept. Man entschied sich für einen radikalen Schnitt. Am Umstellungstag kamen beispielsweise neue Reinigungswagen und Zubehör ins Haus, das alte Material wurde konsequent aussortiert. Das ging nicht, ohne auf Widerstände zu treffen. Dennoch: die größten Kritiker der Umstellung sind heute die größten Fans. … weiterlesen

  • Seit März 2008 wird im Kindergarten „Zum guten Hirten“ in Varel „wissenschaftlich“ gearbeitet. Seitdem gibt es für die zukünftigen Schulkinder zweimal im Jahr ein „Uni-Semester“ mit jeweils acht Terminen. … weiterlesen

Wissenschaf(f)t im Kindergarten

In der frühen Kindheit werden entscheidende Grundlagen für Werte, Einstellungen, Wissen und Grundeinsichten gelegt. Die Jahre im Kindergarten gehören somit zu den wichtigsten Lernphasen. Kinder fragen, wollen begreifen und verstehen. Sie sind wissbegierig und schnell zu begeistern.



Das Projekt „Wissenschaf(f)t im Kindergarten“ nimmt Naturphänomene der kindlichen Umwelt in den Blick. Dabei wird Interesse an der Auseinandersetzung mit der Umwelt geweckt und die Grundlage gelegt die Zukunft aktiv nachhaltig und gerecht mitzugestalten. Anhand kindgerechter, gut durchschaubarer Experimente mit Alltagsmaterialien gehen Kinder, Erzieherinnen und Studierende unterschiedlichen Fragestellungen nach. Dabei wird  zum einen der Sachverhalt für Kinder verständlich gemacht und zum anderen gemeinsame Lösungen und Handlungsalternativen entwickelt. Die Kinder werden so für die Umwelt sensibilisiert um die Bedürfnisse heutiger Generationen zu sichern und die Lebensqualität kommender Generationen nicht zu gefährden.

Die derzeitige UN-Dekade (http://www.bne-portal.de)   steht unter dem Thema „Bildung für nachhaltige  Entwicklung“ (BNE). Bildung für nachhaltige Entwicklung ist ein Bildungskonzept, das Kindern und Erwachsenen nachhaltiges Denken und Handeln vermittelt. Wir vermitteln den Kindern, dass ihr eignes Handeln Auswirkungen auf ihre lokale Umgebung hat, damit sie später auch ihre globale Verantwortung aktiv wahrnehmen können. Danach richten wir unsere Themen aus. Einen Schwerpunkt  bildet dabei  der regionale Lebensraum der Kinder und welchen Einfluss sie selbst zum Erhalt ihrer Umwelt nehmen können (z.B. zum Erhalt des Ökosystems Gewässer - weniger Reinigungsmittel verwenden oder auch um Luftverschmutzung zu vermeiden, mit dem Fahrrad oder zu Fuß in den Kindergarten kommen anstatt mit dem Auto zu fahren).



In diesem Projekt kooperieren wir mit der Universität Oldenburg (AG Interdisziplinäre Sachbildung/Sachunterricht). Gemeinsam mit Studierenden beschäftigen wir uns im Rahmen der „Uni im Kindergarten“ mit Ökologie und Ökonomie. Während der Versuche erfahren die Kinder demokratische Grundregeln wie Toleranz und Respekt. In Diskussionen werden gemeinsame tragfähige Lösungen gefunden.

In Zukunft finden Sie auf dieser Seite die aktuellen Experimente, dazu Fotos und Informationen.
Wir wünschen Ihnen und Ihrem Kind viel Spaß beim Experimentieren und anregende Gespräche über neue Erkenntnisse.

In diesem Semester werdeb wir uns mit dem Thema "Luft" auseinander setzen. Die Kinder werden erfahren, dass Luft nicht Nichts ist. Ganz besonders freuen wir uns, dass auch Isa wieder dabei sein wird.

Über Rückmeldungen und Anregungen freuen wir uns.

Das erste Semester:
-> Die erste Woche
-> Die zweite Woche
-> Die dritte Woche
-> Die vierte Woche
-> Die fünfte Woche
-> Die sechste Woche
-> Die siebte Woche
-> Die achte Woche

Das zweite Semester:
-> Die erste Woche
-> Die zweite Woche
-> Die dritte Woche
-> Die vierte Woche
-> Die fünfte Woche
-> Die sechste Woche


Semesterarchiv:

Hier geht es zu den Semestern 2012/2013
Hier geht es zu den Semestern 2011/2012
Hier geht es zu den Semestern 2010/2011